Und hier schon der nächste Bericht von unserem Urlaub auf Lanzarote. Diesmal geht es nach Jameos del Aqua.

Erreicht werden kann das ganze einfach wieder über die LZ1 Richtung Orzola, an der ausgeschilderten Abzweigung sind es dann nur noch wenige hundert Meter. Am besten man ist hier entweder sehr früh da oder am späteren Nachmittag nach um 3. Dann ist hier wohl meist weniger los.

 

 

Aber hier mal wieder ein paar Informationen:

Adresse
Carretera Arrieta-Órzola
35542
Telefon +34 901 20 03 00
Homepage http://www.cactlanzarote.com/de/cact/jameos-del-agua/
Öffnungszeiten

Täglich 10:00 – 18:30

Dienstag und Samstag 19:00 – 0:30

vom 15.07. bis 15.09. auch Mittwoch bis 0:30

Eintrittspreis

9,50 €

Minderjährige zahlen die Hälfte

Wie schon beim Kaktusgarten geschrieben, gibt es diverse Sparangebote, bei denen man verschiedene Sehenswürdigkeiten kombinieren kann und einiges an Geld sparen kann.

Wenn man nach dem Eingang die Treppen hinuntersteigt, so kommt man erst einmal in einem Gastrobereich an, dreht man sich dann Richtung der ersten Höhle, so kann man schon das erste Highlight sehen, der See in der Höhle, in dem man kleine weiße Punkte sehen kann. Bei diesen kleinen Punkten handelt es sich um Albinokrebse (Munidopsis Polimorpha), die endemisch sind, also nur auf dieser Insel vorkommen. Diese winzigen Krebse sind selten größer als 1 cm, und wenn man genau hinsieht, kann man sie sich auch bewegen sehen. 

An der rechten Seite führt ein kleiner Weg zur anderen Seite. Hier ist Vorsicht geboten, da die Absperrung doch sehr niedrig ist und an einigen Stellen auch ganz fehlt. Auf der anderen Seite ist dann wieder ein Gastrobereich. Geht man die Treppen nach oben, so kommt man wieder ans Tageslicht. Dort befindet sich eine Art Pool, in dem es aber verboten ist, baden zu gehen. Hinter dem Pool öffnet sich eine zweite Höhle, die für Konzerte genutzt wird. Hier sind auch ein paar schöne Kunstwerke zu sehen. Diese sind wie die gesamte Höhle inklusive der Einrichtung, wie soll es auch anders sein, von Cesar Manrique.

Hier noch ein paar Eindrücke: